Ein neuer Multilateralismus für ein gutes Leben für alle

Wann:
11. März 2020 um 18:00 – 20:30
2020-03-11T18:00:00+01:00
2020-03-11T20:30:00+01:00
Wo:
ÖGB
Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien

VORTRAG UND PODIUMSDISKUSSION

Ein neuer Multilateralismus für ein gutes Leben für alle: Geneva Principles for a Global Green New Deal
Richard Kozul Wright, UNCTAD

Das Welthandelsregime und damit auch der Multilateralismus sind in der Krise. Statt zu Wohlstand und einem guten Leben für alle, haben sie Ungleichheit, instabile Finanzmärke und die Klimakrise befeuert. UNCTAD-Chefökonom Richard Kozul-Wright fordert daher einen neuen Multilateralismus. Auf Grundlage der Kritik am gegenwärtigen multilateralen System formuliert Kozul-Wright mit den „Genfer Prinzipien für einen globalen grünen New Deal“ eine Reihe von Zielen und Prinzipien, um den Multilateralismus zu reformieren und zu erneuern, sodass er Stabilität, Wohlstand, Nachhaltigkeit fördert, nationale Handlungsspiel- räume wahrt und ein gutes Leben für alle ins Zentrum der Weltwirtschaft rückt.

Podiumsdiskussion:
Moderation: Werner Raza, ÖFSE

• Penny Clarke, European Public Services Union (EPSU) • Verena Madner, WU Wien
• Alexandra Strickner, Attac
• Michel Reimon, Abgeordneter zum Nationalrat
• Richard Kozul-Wright, UNCTAD
Abendveranstaltung in Kooperation mit ÖFSE – ÖFSE Development Lectures Englisch-Deutsch mit Simultandolmetsch

Gemeinsamer Ausklang mit Getränken

Und am nächsten Tag geht es weiter mit vertiefenden Inhalten und Workshops! Zum gesamten Konferenzprogramm.

 

Zur Anmeldung.